Einzelansicht

25.07.2019

Aktionsprogramm: BMU will Power-to-X weiter voranbringen

Das Bundesumweltministerium (BMU) hat ein neues Aktionsprogramm für den Einsatz strombasierter Brennstoffe aus dem Power-to-X-Verfahren vorgelegt. Mit der Technologie kann Strom aus erneuerbarer Energie per Elektrolyse beispielsweise in Wasserstoff umgewandelt werden, der im Gasnetz gespeichert und als Energieträger weiterverwendet werden kann.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze sieht vor allem im Verkehrsbereich, etwa bei Elektroautos, und in der Industrie wichtige Einsatzbereiche: „Power-to-X wird in Zukunft national und international einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.“ Das Bundesumweltministerium werde sich für den Knowhow-Transfer in diesem wichtigen Feld einsetzen und Unternehmen bei der Entwicklung der Technologie unterstützen.

Informationen: www.bmu.de/pressemitteilung/8621/